Direkt zum Hauptbereich

Platinum #350 - Of Orcs and Men



Trophywertigkeit / Anzahl / PSN Punkte gesamt 

Platin 1 - 180
Gold 2 - 180
Silber 12 - 360
Bronze 31 - 465
Gesamt 46 - 1185

Meine Platindauer:
30h

benötigte Spieldurchläufe:
2

Platin Schwierigkeit:
5.5/10

Fun-Faktor:
08/10

Onlinepass benötigt:
Nein

Platinicon:
Ich bin der Boss


Schwierigste Trophy:


Blutkiefer (Gold)
Beende Of Orcs and Men auf höchster Schwierigkeitsstufe.

So, also gut 5 Wochen nachdem ich das Game als Promoversion für das Schreiben eines Testberichtes bekommen habe, ist es nun endlich auf Platin. Den Testbericht und damit auch eine ausführliche Bewertung des Spiels findet ihr hier ;-)

Da es kurz nach Erscheinen des Titels noch keinerlei Trophyguides oder Platinratings gab, habe ich mit dem Durchspielen auf Leicht angefangen. Und das war auch meiner Meinung nach ganz gut so. So konnte man sich erstmal an das Gameplay und den Kampfablauf gewöhnen. Von den vielen verpassbaren Trophies im Game hab ich allerdings einige verpasst. Aber keine Sorge - inzwischen gibt es auf ps3trophies.org einen schönen Step-to-Step-Guide zu jedem einzelnen Kapitel. Damit verpasst man eigentlich nichts mehr und es ist dem auch nichts hinzuzufügen. Die 20 versteckten Kisten hab ich von ganz allein gegen Ende des Durchlaufs bekommen. Auch wenn in dem eben genannten Guide steht, dass es im kompletten Spiel nur 12 Kisten gibt und es für die Trophy daher 2 Durchläufe bedarf – das ist vollkommener Quatsch. Ich habe einige Nebenmissionen nicht gemacht und die Trophy trotzdem bekommen. In den Maps jeden Zweig abzulaufen ist auch wirklich nicht schwer oder besonders zeitaufwändig… Auch die 15 gebrochenen Rückgrate mit Arkail im Berserkermodus sollte man auf Leicht machen, da er diesen Modus auf Extrem besser nicht mehr erreichen sollte.

Da ich natürlich auch überhaupt keine Ahnung hatte, wie man die beiden Chars Arkail (Ork) und Styx (Goblin)  am weisesten skillen sollte, hab ich erstmal voll auf Angriff gesetzt anstatt auf Verteidigung. Auf Leicht ging das auch alles recht gut bis auf ein paar kritische Stellen, die mich doch ein paar graue Haare mehr gekostet haben. Aber es war klar, dass das auf Extrem (dem höchsten der 4 Schwierigkeitsgrade) so nicht funktionieren würde. Also hier mal ein paar Skill-Tipps u.Ä. für euch, wie ihr sehr gut - wenn auch teilweise recht langsam und träge - durch den doch sehr herausfordernden Extrem-Durchlauf kommt:

- Arkail: Setzt die Attributpunkte in erster Linie auf Ausdauer und in zweiter Linie auf Geist, damit er sehr viele Angriffe einstecken kann und nicht in seinen Wutmodus gerät. Auf Stärke und Beweglichkeit hab ich das ganze Game nicht einen einzigen Punkt gesetzt. An Fähigkeiten hab ich ihn im Wesentlichen den Verteidungsbaum lernen lassen. Bei den Skillupgrades sollte man immer etwas nehmen, was die Chance auf Betäuben erhöht. Auch bei der Ausrüstung am besten immer etwas nehmen, was Ausdauer oder Chance auf Ausweichen erhöht.

- Styx: Setzt die Attributpunkte gleichermaßen auf Ausdauer und Geist. Auch bei ihm hab ich Stärke und Beweglichkeit nicht erhöhen müssen. Lasst ihn hauptsächlich den Nahkampfbaum lernen und an Upgrades immer etwas, das Schaden erhöht oder die Chance auf kritische Treffer. In Kapitel 3, wenn ihr die Wahl zwischen Weg des Schattengoblin und Weg des Assassinen habt, wählt den Schattengoblin. Eines seiner Specials ist äußerst nützlich für den Endboss (später mehr dazu). Bei der Ausrüstung gilt eigentlich dasselbe wie bei Arkail, man könnte für ihn eventuell noch über Erhöhen der Chance für einen kritischen Treffer nachdenken.

- Kämpfe: Meuchelt vor Beginn aller Kämpfe mit Styx so viele Gegner wie möglich (Meucheln = heimliches Killen, ohne entdeckt zu werden). Das klingt erstmal banal und logisch, aber manchmal kann man wirklich mehr Gegner heimlich meucheln als auf den ersten Blick klar ist, vor allem wenn die Gegner sich bewegen. Wenn ihr merkt, dass ihr wirklich nur noch einen Gegner meucheln könnt und direkt danach entdeckt werdet, sucht euch den stärksten dieser Gegner raus (Gegner mit hell umrandeter Energieleiste sind stärker als mit dunkel umrandeter Energieleiste). Das macht den darauffolgenden Kampf meist drastisch einfacher. Legt dann mit Arkail ständig seine Schale an (am besten so verbessert, dass die Gesundheitsregeneration in diesem Zustand steigt) und zieht mit „Provokation“ die Aufmerksamkeit der Gegner auf ihn. Er kann schließlich wesentlich mehr ab als Styx. An Angriffen würde ich bei ihm irgendwas Betäubendes empfehlen, aber in anderen Situationen auch gern mal einen Flächenangriff. Für den wesentlichen Schaden im Kampf wird Styx sorgen. Mit seinen vergifteten Dolchen und ggf. erhöhter Chance auf kritische Treffer habt ihr die besten Chancen auf einen erfolgreichen Ausgang des Kampfes ;-) Ansonsten wenn ihr merkt ihr schafft den Kampf auf die herkömmliche Weise nicht: wenn viel Platz zum Rennen  ist und die Gegner Nahkämpfer und relativ langsam sind, dann könnt ihr mit Styx ein bisschen herumlaufen und warten, dass sich seine Gesundheitsleiste langsam wieder füllt, während ihr vor den Gegnern wegrennt und ab und an Arkail mal wieder belebt und ihn draufhauen lasst. Das dauert zwar sehr lange, aber ist glücklicherweise nicht oft notwendig, nur z.B. der letzte Kampf in der „Reihe“ war meiner Meinung nach nur so zu schaffen. Auch die Kämpfe wo man nur einen der beiden Chars zur Verfügung hat sind häufig sehr schwer, hier kann ich aber eigentlich keine guten Tipps geben, außer dass es vielleicht mit Arkail manchmal schlauer ist, auf Angriff statt auf Verteidigung zu gehen…

- Der Endkampf: Wie schon erwähnt, wählt mit Styx den Weg des Schattengoblin und bringt ihm die Fähigkeit „Lebensentzug“ bei. Verbessert diese dann bei Gelegenheit so, dass der Schaden sich verdoppelt. Geht mit Arkail voll in Verteidungsstellung (-> Schale), provoziert die Gegner und haut dem Endboss immer wieder mit Betäubungsschlag eins auf die Nuss, damit er keine Gelegenheit hat, sich zu heilen oder seine Helfer zu erwecken. Die Orks braucht ihr garnicht zu beachten, konzentriert euch einfach voll auf den Boss selbst. Erhöht bei Styx die Chance auf kritische Treffer und greift den Boss immer wieder mit Lebensentzug an. Das zieht ihm jedes Mal gut 10% seiner Energie ab und es stellt außerdem sicher, dass Styx immer genügend Energie hat. So ist der Boss sehr schnell platt. Bei mir hatte er übrigens 2-mal die Möglichkeit genutzt, sich zu heilen und hat keinen seiner Helfer außer die Beiden zu Beginn erweckt. 


Also alles in allem ist zu sagen, dass das Game theoretisch in einem Durchgang zu schaffen ist, da Extrem von Anfang an verfügbar ist. Allerdings würde ich das aus mehreren genannten Gründen nicht empfehlen. Am Ende des Extrem-Durchgangs war ich übrigens Stufe 22 mit den beiden Chars und habe fast alle Nebenmissionen gemacht. Nur die Herausforderung der Schwarzen Hand hab ich nicht gepackt und damit auch eine Nebenmission nicht machen können. Und wenn man meine Tipps befolgt und ein wenig Geduld mitbringt, ist die Platin garnicht so schwer wie die meisten Leute denken, allerdings ist sie auch nicht zu unterschätzen ;-) Aber ich fand, das Game hat echt Spaß gemacht, vor allem als ich es dann gut konnte^^ Wer eine genauere Beurteilung haben möchte, sollte sich bitte den Testbericht durchlesen --> *klick*


Greetz Angel



Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Platinum #1000 - Dragon Age: Inquisition (PS4)

www.1000Platinums.de
1000 platinum trophies! Due to the aspect that this might be the greatest trophy-milestone ever I decided to compose this blog entry in a more comprehensive way. You can find this blog entry in two differentlanguages: the first part is German and the second one is English. Have fun reading!

1 000 Platin´s !!! Da dies wohl der größte Trophy-Meilenstein überhaupt ist – gibt es diesen Text zweisprachig! Die erste Hälfte ist auf Deutsch und die zweite Hälfte ist auf Englisch – viel Spaß beim Lesen ;-)

Eine kurze Übersicht, was ihr hier alles lesen könnt: #Teil 1: Warum ist Platin Nummer 1000 Dragon Age? #Teil 2: Wie geht es nun weiter? Ruhestand oder sogar Weltrang 1? #Teil 3: Der Dragon Age Blogeintrag, voller Tipps und Hinweise für euch #Teil 4: Abschließende Worte
#Teil 5: Mein erster Podcast


Und los geht’s:
#Teil 1: Warum ist Platin Nummer 1000 Dragon Age? Als ich noch nicht einmal die 900 Platins voll hatte, machte ich mir bereits Gedanken darüber, was wohl die Nummer 1000 …

Mein Gameregal 2017

Ein Blogbesucher postete bei "Meine Gamesammlung in Bildern" (klick*) vor 2 Tagen die Frage, wann einmal wieder ein Update von meinen Gameregal erscheint und ich stelle fest: da hat er Recht! ;)
Das letzte Update ist bereits 2 Jahre und 447 Games her. Da machte ich mich doch gerade direkt an die Arbeit und frischte alles einmal auf :)


September 2017

1574 Titel
221  PS4 Games
369  Vita Games
984  PS3 Games




Hier könnt ihr übrigens meine Gamesammlung sehen wie sie von 2011 an entstanden ist ;-)
Klick*

Ich freue mich immer über Feedback! ;)
Greetz Angel

Platinum #968 bis #975 - Root Letter (10-fach)

Trophywertigkeit / Anzahl / PSN Punkte gesamt 

Platin 1 Gold 6 Silber 10 Bronze 10 Gesamt 27 - 1170
Meine Platindauer: ~7h
Mein Klickaufwand: 10/10

Gesamtrating:
07/10

Novellenübersicht inkl aller Gesamtratings:
Übersichtstabelle - klick*


Platinicon: √Letter

Na dieses Projekt hat sich definitiv auch einmal von sehr vielen anderen Novellen abgehoben. Es gab zwar schon öfters mal Mehrfachplatins bei den Novellen, aber hier war das Ganze etwas anders:
Anfangs erschien in Japan eine Doppelplatin-Version des Games, diese importierte ich mir und die beiden Platins waren dann auch ein wenig später auf Platin (wie in diesem Blogeintrag berichtet*). Aber dann erschienen von Root Letter mehr Versionen, und immer und immer mehr^^ Bis es letztendlich stolze 10 Platinversionen waren. Um alle Platins zu erspielen, muss man quasi in der ganzen Welt die Games bestellen. Dies ging nach Japan in China weiter, danach Korea, gefolgt von den USA und die letzte Version erschien direkt in Deutschland.
So bestellte ich …

Platinum #1060 - Killing Floor 2 (PS4)

Trophywertigkeit / Anzahl / PSN Punkte gesamt 
Platin 1  Gold 5 Silber 10 Bronze 22 Gesamt 38 - 1260
Meine Platindauer: Passiv / Konsole laufen lassen: 30h
Aktiv / selbst zocken: 5h
benötigte Spieldurchläufe: 1
Platin-Schwierigkeit: 02/10
Fun-Faktor:
06/10

Playstation Store exklusiv:
Nein

Peripherie-Geräte benötigt:
Nein

Mir hat besonders gut gefallen:
einfache Platin durch Glitch einer unsichtbaren Wand
Kostenlos in PS+ im Juni 2017 gewesen
einfaches Trophyset



Mich hat besonders gestört:
Zu simples Games, man schlagt quasi nur zu^^
Keine Story

Platinicon: Platin

Erst wollte ich Killing Floor gar nicht spielen, da das Setting mir eigentlich gar nicht zusagt. Man rennt ja eigentlich nur allein oder in einer Gruppe rum und greift wahllos Zombies an, welche wellenartig erscheinen. Zwischen den Wellen gibt es ~1 Minute Pause, wo man sich mit Waffen ausstatten kann und das war‘s eigentlich was man in dem Spiel machen muss^^

Aber auf der Map „Loderndes Paris“ gibt es einen wundervollen Fehler im Sp…

Platinum #952 & #967 - Siegecraft Commander (PS4) (KOR) & (PS4) (EU)

Trophywertigkeit / Anzahl / PSN Punkte gesamt 
Platin 1  Gold 11 Silber 0 Bronze 1 Gesamt 13 - 1185
Meine Platindauer: ~1h
benötigte Spieldurchläufe: 0
Platin-Schwierigkeit: 02/10
Fun-Faktor:
04/10

Playstation Store exklusiv:
Ja

Peripherie-Geräte benötigt:
zweiter Controller ist sehr hilfreich

Mir hat besonders gut gefallen:
- Lokal-Koop- Modus :-)

Mich hat besonders gestört:
- die schwerste Trophy ist recht glücksabhängig


Platinicon: Siegecraft Master
Schwierigste Trophy:
Gibbed (Gold)
Destroyed 10 units with a single TNT

Siegecraft Master ist ein Strategiespiel aus dem Store, welches relativ simpel und von der Optik her ein bisschen comicartig gemacht ist. Durch die koreanische und die deutsche Store-Version ist Doppelplatin möglich.


Alle Trophies kann man nacheinander abklappern und im lokalen Koop einen zweiten Controller als Gegner zur Hilfe nehmen. Die Story muss überhaupt nicht gespielt werden. Ich empfehle allerdings, beim ersten Mal wenigstens das Tutorial zu spielen, damit man grob weiß, wie …

Platinum #1076 - Lost Grimoires (PS4)

Trophywertigkeit / Anzahl / PSN Punkte gesamt 
Platin 1  Gold 10 Silber 3 Bronze 0 Gesamt 14 - 1170
Meine Platindauer: 3h
benötigte Spieldurchläufe: 1
Platin-Schwierigkeit: 02/10
Fun-Faktor:
03/10

Playstation Store exklusiv:
Ja

Peripherie-Geräte benötigt:
Nein



Platinicon: Platin
Schwierigste Trophy:

Meisterspürnase
Schließe alle Wimmelbildszenen ab, ohne Tipps zu verwenden.

Das erste einer Reihe von Point-and-Click-Adventuren von Artifex Mundi. Ich nenne sie gern Wimmelbildspiele ;-) Das ist wohl eines der kürzesten wenn nicht sogar das kürzeste Wimmelbildspiel. Man muss es auch nur einmal durchspielen und schon hat man in 2,5 bis 3 Stunden Platin. Die Trophies sind bei den Games immer sehr ähnlich und nicht allzu kompliziert: das Spiel auf Experte abschließen, keine Tipps bei Wimmelbildern verwenden, keine Minispiele überspringen, ein Minispiel und ein Wimmelbild in einer bestimmten Zeit beenden, mehrere Wimmelbildobjekte in einer kurzen Zeit finden und ein Wimmelbild mit wenig Fehlern (meist höchst…